30. November 2017 - 15 Uhr

Weihnachtsbaum der Kinderwünsche

Die Eröffnungsfeier mit OB Fritz Kuhn im Foyer des Stuttgarter Rathauses wird von unserem Kinderchor mitgestaltet.

Vom 30. November bis 14. Dezember 2017 hängen wieder Wunschkarten von 1500 hilfsbedürften Kindern am Weihnachtsbaum im Foyer des Stuttgarter Rathauses.

Wollen Sie einem dieser Kinder eine Freude machen? Dann pflücken Sie einfach eine Karte vom Baum und geben Sie das Geschenk bis 14. Dezember 2017 im Stuttgarter Rathaus (Marktplatz 1, 70173 Stuttgart) im Zimmer 142 ab. 

Frühjahr 2018

Phantasie pur

Das nächste Bühnenstück entwickeln die Kinder selbst!

Spielszenen und Klangimprovisationen entstehen unter Anleitung von Chorleiterin Jelena Gartstein-Pohlmann und Theaterpädagogin Celina von Trzebiatovski.
Die fertige Geschichte wird dann mit passenden, auch mehrstimmigen Liedern kombiniert.

Was beschäftigt unsere Kinder im Alltag? In welche Rolle möchten sie mal schlüpfen? 
Diese Fragen werden dann bei mehreren Aufführungen in sozialen Einrichtungen beantwortet. 

Probenbeginn: Oktober 2017

Oktober 2017

stuttgartnacht

Wenn ganz Stuttgart auf den Beinen ist und von einer Kultureinrichtung zur nächsten zieht, ist das Musikwerk natürlich mittendrin. 

Der Kinderchor zeigte einen Teil des ,,Rise Up!"-Programms und wunderschön choreographierte Herbstlieder.

Juli 2017

Rise up!

Was haben der junge Beethoven, Oliver Twist, Annie und Pünktchen gemeinsam?

Sie alle müssen sich gegen Widerstände durchsetzen und sich in schwierigen Lebensumständen behaupten. Der Kinderchor zeigte in seinem Teil des Vereinskonzerts in der Liederhalle kurze Szenen und abwechslungsreiche Lieder. Von Klassik über Musical bis hin zu einem Popsong von Cro war alles dabei!

Februar 2017

Stellaluna

Vom Leben in der Fremde

Eine poetische Geschichte über Freundschaft, das Anderssein und wie man damit klarkommt. Stellaluna ist ein Flughund, wächst jedoch in einer Vogelfamilie auf. Sie muss sich zunächst anpassen, bringt dann aber auch den Vögeln neue Sichtweisen bei.

Die Inszenierung vereinte den Kinderchor, einen Projekt-Kammerchor, Schauspiel und Figurentheater.

Dieses Projekt war das erste, das zusätzlich von der Theaterpädagogin Celina von Trzebiatowski begleitet wurde.

Video

Februar 2016

Der grauenvolle Satrebor

Mysteriös ging es zu beim Kindermusical „Der grauenvolle Satrebor“: Überall verschwindet Musik, CDs krächzen und im Klavierunterricht fehlen Töne. Miriam und ihre Freundinnen beschleicht ein Verdacht: Jemand klaut die Musik! Und tatsächlich, kleine Monster schleichen herum und stibitzen Töne. Die Musikhappen müssen sie ihrem gefräßigen Chef, dem Monster Satrebor, abliefern. Eine Katastrophe!

Live begleitet mit Flügel, Cajon, Bass, E-Gitarren und Querflöte zauberte der Musikwerk Kinderchor ein Musical mit liebevollem Bühnenbild und aufwendiger Ton- und Lichttechnik auf die Bühne. Die stimmungsvollen Melodien und Liedtexte von unserem musikalischen Leiter Arnd Pohlmann reichten vom mittelalterlichen „König Pimpilarion“ über den Rap „Ohne Musik“ bis hin zu einem Patchwork aus klassischen Motiven in „Unser Chef frisst so gern Sonaten“. Für die kleinen Zuschauer mitreißend inszeniert, sorgte das Stück auch bei den Erwachsenen für so manchen verschmitzten Lacher.

In einem Kostüm von Puppenbauer Oliver Köhler sorgte Satrebor für Gelächter bei den beiden Aufführungen mit insgesamt knapp 300 Zuschauern. Darsteller Felix Kropf aus dem Pop-Chor verpasste der Figur von Autor Matthias Heidweiler mit kernigem Bass einen schrullig-mürrischen Charakter. Mit Miriam, gespielt von der 10jährigen Maja Culum, stand ihm eine freche und selbstbewusste Kontrahentin gegenüber, die auch gesanglich glänzte.

Advent 2015

Kleine Auftritte bei Adventsfeiern

Beim Winterzauber am Kräherwald sangen die Kinder am 27.11.15 um 15.30 Uhr im Innenhof der Nikolauspflege.

Erst zog ich nach Norden (Ritter Rost), Leise in der Nacht, Du strenger Winter, Leise rieselt der Schnee, Abendsegen (Humperdinck)

Frühling 2014

Filmmusik

in Kooperation mit dem SLK Pop-Ensemble, Auftritt bei den Stuttgarter Chortagen im Bürgerzentrum West

Was soll ich heute tun (Pippi Langstrumpf), Der Filmprojektor (Gerhard Schöne), Zitroneneis (Pünktchen und Anton), Buddy Biber (Wise Guys), Krokodil Gena (russischer Trickfilm), Idas Lied (Michel aus Lönneberga), Vois sur ton chemin, Cerf Volant (Kinder des M. Mathieu), Castle on a cloud (Les Misèrables)

Sommer 2013

Junge, Beethoven!

Selbstverfasstes Musical über die Kindheit von Ludwig van Beethoven nach dem Buch „Auch ich bin ein König“ von Margret Steenfatt. Originalkompositionen von Beethoven, zum Teil mit Text unterlegt von Arnd Pohlmann. Zwei Aufführungen in der Liederhalle Schubertsaal in Anwesenheit der Autorin.

Textierte Klavierwerke, Der Marmottenbub, Esel aller Esel, Freude schöner Götterfunken

Winter 2013

Neuland

in Kooperation mit dem Chor der Lerchenrainschule, Konzert in der Liederhalle Schubertsaal

Antoshka (russisch), Hinej Ma Tov, Shalom Chaverim (hebräisch), Bruder Jakob (französisch, englisch, finnisch, spanisch, russisch), All deine Namen, Jule (G. Schöne), Kauf mir dies, kauf mir das (Ritter Rost), Windlied, Leise in der Nacht, Papageienlied, Zwei kleine Wölfe, Wenn die wilden Winde stürmen